Im Test: Die NIVEA Gesichtsreinigungsbürste

NIVEA_Gesichtsreinigungsbürste.jpg

Werbung/Anzeige

26.11.2017 – Im Oktober erreichte mich ein Paket von NIVEA, in der sich die neue Gesichtsreinigungsbürste befand. Nun ist schon etwas Zeit vergangen und ich möchte Dir die Bürste sowie mein persönliches Fazit vorstellen.

NIVEA wirbt damit, dass die Gesichtsreinigungsbürste 7x effektiver reinigen soll, als die Reinigung von Hand. Ob das stimmt, erfährst Du in meinem persönlichen Fazit.

Inhalt des Pakets

NIVEA_Paketinhalt.jpg

In dem Paket war der Gesichtsreiniger, eine kleine Kappe zum Schutz des Bürstenkopfs, ein Ladegerät sowie ein Reinigungsprodukt enthalten.

Welche Funktionen hat die Gesichtsreinigungsbürste?

Die Gesichtsreinigungsbürste besitzt viele praktische Funktionen, die ich Dir hier kurz erläutern werde.

Wasserfest

Dadurch kann die Bürste unter der Dusche verwendet werden.

Aufladbar

Eine volle Akkuladung reicht ungefähr für 30 Gesichtsreinigungen

Ein-/Aus-Knopf

Dieser Knopf besitzt neben dem Ein- und Ausschalten eine weitere Funktion. Hält man ihn gedrückt, startet der Boost-Modus. So werden bis zu 300 Wischbewegungen in der Sekunde erreicht.

LED-Kontrolllampe

Die LED-Leuchte zeigt Dir den Status des Gerätes an. Schnelles Blinken bedeutet, dass die Reinigungsbürste aufgeladen werden muss. Ein langsames Blinken steht dafür, dass das Gerät lädt und ein permanentes Leuchten sagt Dir, dass der Akku vollständig aufgeladen ist.

Zonen-Timer

Mit dem Zonen-Timer kannst Du Dein Gesicht zuverlässig in 70 Sekunden reinigen. Es ertönt ein Signal, sobald die Gesichtszone gewechselt werden muss. Die Stirn wird 20 Sekunden gereinigt, Nase und Kinn ebenfalls und die linke sowie die rechte Wange jeweils 15 Sekunden.

Die Bürstenköpfe

In meinem Paket war der Bürstenaufsatz „Sensitiv“ beigelegt. Dieser verfügt über ca. 36.000 ultrafeine Borstenhärchen und reinigen die Haut sieben Mal effektiver als von Hand. Die Bürstenköpfe sind aber auch für Normale „Normal“ und Mischhaut „Deep Cleansing“ mit neunmal besserer Reinigung erhältlich.

Die Bürstenköpfe sollen alle 3 Monate ausgetauscht werden.

Das NIVEA Pure Skin Cleansing Gel

Im Lieferumfang war auch das Cleansing Gel bei, mit dem man sich das Gesicht während der Anwendung reinigt.

Schauen wir doch mal auf die Inhaltsstoffe:

Aqua, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Myreth Sulfate, Sodium Acrylates Copolymer, Glycerin, Glyceryl Glucoside, Cucumis Sativus Juice, Panthenol, Lauryl Glucoside, PEG-40 Hydrogenated Castor Oil, PEG-200 Hydrogenated Glyceryl Palmate, Propylene Glycol, Lactose, Sodium Chloride, Polyquaternium-10, Microcrystalline Cellulose, Phenoxyethanol, Methylparaben, Ethylparaben, Butylphenyl Methylpropional, Linalool, Parfum.

Sorry NIVEA, aber mit diesem Reinigungsgel möchte ich meine Haut nicht reinigen. Sodium Myreth Sulfate schwächen die Barrierefunktion der Haut und Butylphenyl Methylpropional ist ein potentes Allergen und für Kontaktallergiker nicht empfehlenswert.

Persönliches Fazit

Die Reinigungsleistung der NIVEA PURE SKIN Gesichtsreinigungsbürste hat mich voll und ganz überzeugt. Meine Haut fühlt sich nach der Anwendung sehr sauber und weich an. Ein großer Pluspunkt für mich ist, dass die Bürste wasserfest ist. Die Bedienbarkeit ist sehr einfach, denn es gibt einen Knopf, mit dem man die Reinigungsbürste steuert. Zwei Mankos gibt es aber dennoch: Zum einen dauert das Aufladen der Bürste ziemlich lange und zum anderen sind die Bürsten für mein Empfinden teuer. So liegt der Preis für 2 Reinigungsbürsten bei 19,99 Euro.

Sieht man über diese beiden Punkte hinweg, ist NIVEA eine Reinigungsbürste gelungen, die mich Überzeugt.

Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 79,99 Euro.

Anmerkung

Das Produkt habe ich kostenlos zu Testzwecken bekommen.
Dies hat allerdings keinen Einfluss auf meine Bewertung.
Beitrag enthält Werbung.

Neuen Kommentar schreiben

Eingeschränktes HTML

  • Zulässige HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • HTML - Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.